Weihrauchöl (Boswellia serrata), 10 ml

Art.Nr.: 1200-02

Hersteller/Lieferant: Pegam Ätherische Öle

EUR 12,10
inkl. 19 % MwSt.

  • Lieferzeit 1-3 Werktage bei heutigem Zahlungseingang (Ausland abweichend)
  • Gewicht 0.06 kg

  • Schnellauswahl: 10 ml




Zahlungsweisen

Vorkasse Nachnahme PayPal, Lastschrift, Kreditkarte, Rechnung

Beschreibung

Herkunftsland: Indien (Olibanumöl)
Stammpflanze: Boswellia serrata
Gewinnung: Wasserdampfdestillation des Harzes

Hauptbestandteile:
Pinen, Dipenten, Limonen, Thujon, Phellandren, Cymen, Myrcen, Terpinen

Beschreibung:
Weihrauch duftet balsamisch harzig-frisch und hat eine stark reinigende, klärende und erhebende Wirkung auf den Geist. Er wird oft bei religiösen Zeremonien verwendet, viele kennen den Duft aus den Weihrauchkesseln der Kirche. Weihrauch wirkt anregend und beruhigend zugleich. Weihrauch ist oft in Herrenparfüms zu finden, interessante Parfum-Mischungen entstehen mit süßen Düften wie z.B. Davana, Jasmin oder anderen Blütendüften auch mit Sandelholz, Kiefer, Vetiver, Geranium , Lavendel, Mimose, Orange, Bergamotte, Kampfer, Basilikum, Pfeffer, Zimt und anderen Gewürzölen.

Weihrauchöl schlägt eine Brücke von der materiellen zur spirituellen Welt. Es öffnet die Seele für größere Zusammenhänge und schenkt Staunen und Ehrfurcht vor dem "Wunder Leben". Es schenkt Verstehen für die Lebensgesetze und fördert die Meditation.

Traditioneller Gebrauch:
Seit der Antike in Indien, China und im Westen in der katholischen Kirche als Räucherwerk verwendet. Im alten Ägypten wurde Weihrauch in der Schönheitspflege gebraucht. In Ost und West brauchte man ihn bei zahlreichen Krankheiten wie Syphilis, Rheumatismus, Atem- und Harnwegsinfektionen, Hautkrankheiten sowie Verdauungs- und nervösen Störungen.

Andere Anwendungen:
Harz und Öl werden als Fixiermittel und Duftstoff in Seifen, Kosmetika, Parfüms, besonders in orientalischen- und Herrenparfüms, verwendet, ferner in manchen Arzneien wie Einreibemitteln und Halspastillen. Reichlich genutzt zur Herstellung von Räucherwerk. In winzigen Mengen wird das Öl auch manchen Nahrungsmitteln wie Fleischprodukten und Getränken zugesetzt.