Benzoe Harz Siam, 10 g

Art.Nr.: 60300-01

Hersteller/Lieferant: Pegam Räucherwerk

EUR 2,40
inkl. 19 % MwSt.

  • Lieferzeit 1-3 Werktage bei heutigem Zahlungseingang (Ausland abweichend)
  • Gewicht 0.02 kg

  • Schnellauswahl: 10 g




Zahlungsweisen

Vorkasse Nachnahme PayPal, Lastschrift, Kreditkarte, Rechnung

Beschreibung

Stammpflanze:
Styrax benzoin

Duft und Wirkung:
Beide Benzoe-Sorten (Siam und Sumatra) weisen in der Räucherung eine leicht schokoladenartige, süß-balsamische Note sowie ein äußerst angenehmes, zartes Aroma auf, das vor allem auf den Inhaltsstoff Vanillin zurück zu führen ist. Benzoe wirkt harmonisierend, ausgleichend, entspannend; man fühlt sich warm eingehüllt, was besonders bei seelischen Verletzungen heilsam wirkt.
Die sinnliche Verführungskraft der Benzoe ist sehr stark. Leicht psychoaktiv, erheiternd, bis euphorisierend schafft sie Verbindung und stimmt friedlich, erwärmt das Herz und hilft bei nervösen und stressbedingten Spannungen. Legt ein "Schutzpolster" zwischen den Menschen und das äußere Geschehen.

Beschreibung:
In Asien ist sie einer der wichtigsten Räucherstoffe überhaupt und in fast allen Räucherstäbchen enthalten. Auch ist Benzoe im Balsam der katholischen Kirche zur "letzten Ölung" entahlten.

Medizinisch wurde sie meist als Tinktur bei Ekzemen, Pilzbefall und Wundbehandlung äußerlich angewendet, in seltenen Fällen innerlich als schleimlösendes Mittel eingesetzt.Bereits bei den Ägyptern galt Benzoe als wertvoller Zusatz für salben, Parfüm und Räucherwerke.

Benzoe Siam ist wesentlich teurer als Benzoe Sumatra und wird in fast der gesamten Fachliteratur als die edlere gepriesen. Jedoch gibt es auch einzelne Stimmen, die der Sumatra Benzoe den Vorzug geben, da sie ein etwas weicherer, sanfterer Duft auszeichnet, der selbst bei Überdosierung nicht zum Hustenreiz führt, wie das bei ihrer teureren Schwester aus Siam der Fall sein kann.

Es ist ratsam, Benzoe in Mischungen z.B. mit Sandelholz, Weihrauch, Myrrhe oder Tonkabohne zu verräuchern, da sie allein zunächst sehr scharf und fast den Atem raubend verräuchert, bevor die balsamisch vanillige Atmosphäre entsteht.