Johanniskraut, 30 g

Art.Nr.: 609100-02

Hersteller/Lieferant: Pegam Räucherwerk

EUR 2,15
inkl. 19 % MwSt.

  • Lieferzeit 1-3 Werktage bei heutigem Zahlungseingang (Ausland abweichend)
  • Gewicht 0.04 kg
  • Schnellauswahl: 30 g




Beschreibung

Botanische Bezeichnung:
Hypericum perforatum

Duft und Wirkung:
In der Räucherung wirkt das Johanniskraut mit seinem an frisches Heu erinnernden, würzigen Duft antidepressiv stimmungsaufhellend und wird, wie von alters her, zum Bannen von bösen Geistern verwendet.

Beschreibung:
Das Johanniskraut ist fast weltweit vertreten, das bei uns erhältliche stammt jedoch meist aus Ost- und Südosteuropa. Seinen Namen trägt es, da es um den 24. Juni herum, dem Johannistag, seine Blüten öffnet. Die Beinamen Hexenkraut, Hartheu, Teufelsflucht, Teufelsbanner und andere mehr deuten auf die Teufel und Dämonen abwehrende Kraft der Pflanze hin - Johanniskraut galt im alten Volksglaube als probates Mittel gegen jegliche Zauberei.

Sogar der botanische Name "Hypericum perforatum" soll auf die griechischen Wörter "hyper eikona" zurückgehen, was "gegen Spuk und Geister" bedeutet.

Den Rittern des Johanniterordens diente das Johanniskraut auf Kreuzzügen als Wundkraut. Paracelsus lobte die Pflanze, die auch unter dem Namen Christi Wundenkraut oder Herrgottskraut bekannt ist, als Universalmedizin. Heute kommt es als nebenwirkungsfreies Mittel gegen Depressionen, Melancholie und Schwermut zu neuen Ehren.

Geräuchert wurde das Johanniskraut in alter Zeit zur Abwehr von "angezauberter Liebe" sowie zum Bannen von Blitz, Donner und Gewitter. Das Zimmer eines Neugeborenen segnete man mit seiner Hilfe, auch sollte es das Kind vor dem Zugriff dämonischer Kräfte bewahren. Bei der traditionellen Sonnenwendfeier spielt Johanniskraut als Altarschmuck sowie als Räucherwerk eine wichtige Rolle: man Übergibt symbolisch Krankheit und Unglück dem Feuer.