Sandelholzöl -Mysore- (20%) in Jojobaöl, 5 ml

Art.Nr.: 1012-00

Hersteller/Lieferant: Pegam Ätherische Öle

EUR 16,85
inkl. 19 % MwSt.

  • Lieferzeit 1-3 Werktage bei heutigem Zahlungseingang (Ausland abweichend)
  • Gewicht 0.06 kg


Zu diesem Artikel existieren noch keine Bewertungen

Beschreibung

Stammpflanze: Santalum album / Jojobaöl kbA
Herkunftsland: Ostindien
Gewinnung: Wasserdampfdestillation des Holzes
Inhaltsstoffe:
20% Sandelholzöl, 80% Jojobaöl kbA

Hauptbestandteile:
Santalol, Sesquiterpene, Santen, Teresantol, Borneol, Santalon, Tricycloekasantalal

Beschreibung:
Sandelholz besitzt einen tiefen, weichen, süß-holzigen, balsamischen Duft, der außerordentlich lange anhält. Sandelholzöl mischt sich gut mit Rose, Tuberose, Gewürznelke, Lavendel, schwarzem Pfeffer, Bergamotte, Rosenholz, Geranium, Cistrose, Patchouli, Mimose, Cassia, Myrrhe und Jasmin.

Bei Sorgen und Stress beruhigt und entspannt es. Wegen seines unverwechselbaren Duftes, seiner aphrodisischen Wirkung und seiner langen Haltbarkeit ist Sandelholzöl in vielen Parfüms als Fixativ enthalten. Sandelholzöl ist ein milder, wertvoller Zusatz in Pflegeölen und -produkten für trockene, juckende und unreine Haut.

Traditioneller Gebrauch:
Seit mindestens viertausend Jahren wird das Sandelholz genutzt und gehört damit zu den ältesten bekannten aromatischen Mitteln. Es wird als traditionelles Räucherwerk, zur Kosmetik, für Parfüms und als Substanz zur Einbalsamierung überall im Osten verwendet. Auch als Baumaterial für Tempel ist das Sandelholz besonders beliebt. In der chinesischen Medizin behandelt man damit Magenschmerzen, Erbrechen, Gonorrhö, Gallenbeschwerden und Hautleiden. In der ayurvedischen Medizin gilt es vor allem als Heilmittel bei Infektionen der Luft- und Harnwege, bei akutem und chronischem Durchfall.

Andere Anwendungen:
Früher als pharmazeutisches Desinfektionsmittel benutzt, heute als solches kaum noch in Gebrauch. Reichlich als Duftstoff in Seifen, Reinigungsmitteln, Kosmetika und Parfüms, besonders in orientalischen, holzigen, Aftershave– und Chypre-Düften. Viel gebraucht zur Herstellung von Räucherwerk. Als Geschmacksstoff in vielen Nahrungsmitteln und Getränken.

Bewertung(en)